FC Blochingen


Kulturabend»

Die Drei vom Dohlengässle»


Besuchen Sie unser

Wirtshaus im Greutle»


Blochinger Weihnachtsdorf 2019

Besuchen Sie unser

Weihnachtsdorf»

am Samstag, 14.12.2019

 

Spielberichte


SGM RB vs Sgm KFH/Gammertingen 3:1 (1:0)
TS: 1:0 M.Keller (21.), 2:0 C.Weiß (67.), 3:0 F.Krall (77.), 3:1 D.Lendic

Lorenz- C. Eberhard, F. Januzi, Baumgärtner, Rauch - Weiß, C. Stark, E. Januzi, Keller
- S. Eberhard,Heinzle (63. F. Krall)
Bank : Beck, Krall, Widmann, Sonntag

Die SGM RB festigt ihren dritten Tabellenplatz mit einem 3:1 Sieg gegen die Zweitvertetung der neu gegründeten sgm alb-lauchert.

In den ersten Minuten waren die Akteure der heimischen SG zu unkonzentriert und viele Leichtsinnsfehler schlichen sich ins Spiel ein.
Trotz alledem hatte man die erste Chance im Spiel durch Heinzle, der aber am Torwart scheiterte. Kurz darauf setzte ein Spieler der KFH seinen Schuss zu hoch an und der Ball flog über den Kasten von Lorenz .
Dieser rettete in der 13. Spielminute mit einem guten Reflex ,den er in der Mausefalle abends zuvor auch schon auf der Tanzfläche bot , das 0:0.
Nach und nach bekam die SG RB die Kontrolle über das Spiel und hatte einige Abschlüsse auf das Gehäuse der Gäste .
In der 23.Minute war es dann soweit , M.Keller nutzte einen Fehler in der Hintermannschaft aus und lupfte den Ball gekonnt über den Keeper zum 1:0.
Danach ergaben sich noch einige gute Möglichkeiten das Ergebnis vor der Halbzeit noch zu erhöhen was aber nicht klappte.
Beste Möglichkeit hatte unser Sturmlaster Eberhard mit einem Kopfball nach einer Ecke .
Somit ging es mit 1:0 zum Pausentee.
Nach der Pause zeigte sich das selbe Bild wie schon in Hälfte 1.
Die SG überlegen mit guten Abschlüssen aber funktionieren wollte es am heutigen Tage nicht so wie man sich das vorgestellt hat.
In der 68. Spielminute , zum verwundern aller auf dem Sportplatz, pfiff der Schiri Elfmeter für die SG. Elfmeterexperte Weiß , der in seiner Videoanalyse über die Sprungkraft in die Ecken des Gehäuses des Gästekeepers viel Zeit investierte , verwandelte wie immer sicher zum 2:0.
Das Spiel ging in die Endphase, in der der für Adrian Heinzle eingewechselte Trainingsfaule Florian Krall in der 80. Minute einen zu kurz geratenen Rückpass erlaufen hatte und sicher in die Maschen einnetzte.
Kurz darauf verkürzte der Gegner noch zum 3:1 Endstand was aber am letztendlich sicheren Sieg nichts mehr änderte .

Auch solche Spiele muss man gegen die vermeintlich schwächeren Gegner gewinnen .
Das hat unsere Mannschaft heute getan .
Man kann jetzt schon sagen starke Runde , wo man aber noch 3 spiele zu bestreiten hat .
Zum einen kann man nächste Woche dem Dorf im Meisterschaftskampf gehörig in die Suppe spucken und in den weiteren Wochen gegen Bingen-Hitzkofen und Hettingen-Inneringen den dritten Platz fest machen.

Die Reserve verliert ihr Spiel auch in der Höhe verdient mit 0:7.

 

TSV Trochtelfingen - SGM Rulf./Blochingen 1:2 (0:0)
TS: 0:1, 0:2 S. Eberhard (46. / 69. Min)

Lorenz- Heinzle, F. Januzi, Baumgärtner, Rauch - Weiß, C. Stark (76. C. Eberhard) , E. Januzi, Keller (91. M. Stark)
- S. Eberhard, Krall ( 80. Weigel)
Bank: C. Eberhard, Weigel, M. Stark, Schmidt, Sonntag

Mit dem ersten Auswärtssieg im aktuellen Kalenderjahr überholt man den TSV Trochtelfingen im direkten Duell und erobert Platz 3 in der Tabelle !!
Gegen die spielstarke Truppe hielt man von Anfang an sehr gut dagegen und war in den Zweikämpfen präsent.
Nach eigenen Ballgewinnen schaltete man schnell in den Offensiv-Modus und konnte sich Chancen erspielen, wie nach 15 gespielten Minuten, als F. Krall nach Flanke Weiß von der rechten Seite freistehend vor dem Gehäuse vergab. Auch Sturmpartner S. Eberhard scheiterte kurze Zeit später nach einem Freistoß von E. Januzi per Kopf nur knapp an der Führung und E. Januzi hatte Pech, als sein guter Versuch aus 16 Metern vom Torhüter sehenswert pariert wurde.
Auf der anderen Seite hatte man einmal Glück, als ein Akteur der Gastgeber nach einem groben Fehler in der SGM-Defensive alleine auf das Gehäuse von F. Lorenz marschierte, jedoch statt dem schnellen Torabschluss noch mehrfache Haken schlug und den Ball dadurch schlussendlich noch vertendelte. Die SGM blieb weiterhin die gefährlichere Mannschaft und erspielte sich wiederum eine gute Möglichkeit durch den aufgerückten A. Heinzle, der nach einem Angriff über die rechte Seite in den Strafraum eindringen konnte und aus kurzer Distanz knapp verzog. Letztendlich ging es dann trotzdem mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.
Nach dem Wechsel war man sofort wieder hellwach in der Partie, was sich dann bereits eine Minute nach Wiederanpfiff auszahlte: Die SGM konnte sich über die rechte Seite nach vorne kombinieren, wo C. Weiß den einlaufenden S. Eberhard im Strafraum bedienen konnte und dieser vollstrecke direkt aus der Drehung unhaltbar flach in die lange Ecke. Die Gastgeber wurden dadurch in der Folge unruhiger und versuchten durch kleinere Nickligkeiten wieder in die Partie zu kommen. Man agierte nun einen Tick defensiver und lies die Gastgeber kommen, die sich in der Vorwärtsbewegung aber oftmals zu umständlich anstellen und dadurch kaum klare Gelegenheiten vorzuweisen hatten. Diese besaß weiterhin die SGM, zum Beispiel abermals durch S. Eberhard, der nach einem Angriff über die linke Seite von der Strafraumkante das Gehäuse nur um Zentimeter verfehlte. Dieser belohnte sich dann aber kurze Zeit später, als er Richtung Strafraum marschierte, seinen Gegenspieler vernaschte und dann den Ball gekonnt am herauseilenden Torhüter vorbeispitzelte. Die Gastgeber wurden dadurch noch hektischer und begannen sich mit der Zeit durch interne Streitigkeiten selber zu schwächen.
Nur einmal wurde es noch richtig gefährlich, als F. Lorenz einen Schuss auf 5 Metern überragend parieren konnte. Nach vorne konnte man in der Schlussphase durch den unermüdlichen M. Keller auf der linken Seite immer wieder für Entlastung sorgen und somit den Gegner weitestgehend von eigenen Tor fernhalten.
Der 1:2 Anschlusstreffer in der Nachspielzeit war daher am Ende deshalb nur noch Ergebniskosmetik.
Mit nun 37 Punkten hat nun 4 Spieltage vor Schluss bereits 2 Zähler mehr als am Ende der letzten Saison auf dem Konto und wird in den letzten Spielen versuchen, noch das Optimum an möglichen Punkten heraus zu holen.

TSV Trochtelfingen Reserve - SGM RB Reserve 7:1
TS: J. Weigel

Die Reserve verlor gegen eine gut aufgestellte Heimmannschaft deutlich.

 

SGM RB - TSV Neufra 4:3 (3:2)
TS: 1:1, 2:2 Weiß (FE) (8. Min./ 17. Min.)
3:2 Krall (24. Min.), 4:3 C. Eberhard (77. Min.)

Lorenz - Briesemeister, Baumgärtner, F. Januzi, C. Stark - Weiß (71. C. Eberhard) , Heinzle, E. Januzi, Keller - Krall (89. M. Stark) , S. Eberhard
Bank: C. Eberhard, M. Stark, Wölfle, Wiedmann, Sonntag

Arbeitssieg nach kuriosem Spielverlauf für die SGM !!
Nach einem Auf- und Ab über 90. Minuten stand am Ende der erhoffte 7. Heimsieg in dieser Saison zu Buche.
Nach dem Debakel in der Vorrunde wollte man dieses Mal auf jeden Fall die drei Punkte für sich behalten. Doch es waren keine 5 Minuten gespielt als die Gäste durch einen strammen Schuss in die kurze Ecke in Führung gehen konnten und damit für eine kalte Dusche für die heimische SGM sorgten. Man schüttelte sich kurz und war um eine sofortige Antwort bemüht. Nach einem schönen Zuspiel von E. Januzi auf M. Keller wurde dieser vom gegnerischen Torhüter regelwidrig von den Beinen geholt und der Unparteiische entschied zu Recht auf Strafstoß, den C. Weiß anschließend zum Ausgleich verwandeln konnte. Die erhoffte Sicherheit kehrte bei der SGM aber dadurch noch nicht ein und die Gäste kamen immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen, so auch in der 15. Minute, als einen Flankenball von der rechten Seite an der kompletten SGM-Defensive vorbei segelte und ein Gästestürmer den Ball in aller Ruhe annehmen konnte und gekonnt in den rechten Winkel vollendete. Die Antwort der SGM lies dennoch wiederum nicht lange auf sich warten: Nach einem Pass von A. Heinzle marschierte F. Krall alleine auf das Tor zu und wurde im Strafraum rustikal von den Beinen geholt, was wiederum Strafstoß für die SGM bedeutete. C. Weiß trat nochmals an und schickte den Torhüter erneut in die falsche Ecke, damit hieß es 2:2.
Dieses Mal blieb die SGM am Ball und wollte nun die erstmalige Führung in dieser Partie. Diese gelang dann tatsächlich kurze Zeit später, als F. Krall erneut von A. Heinzle freigespielt wurde und den Torhüter aus kurzer Distanz zur 3:2-Führung überwinden konnte.
S. Eberhard scheiterte danach mit ein Lupfer über den Torhüter knapp am möglichen 4:2. Doch auch die Gäste wurden nochmals gefährlich und setzen ein Lupfer über Torhüter F. Lorenz ebenfalls einen Tick zu hoch an.
Nach der Pause war man zunächst die tonangebende Mannschaft konnte die Führung aber nicht wie erhofft ausbauen. M. Keller und A. Heinzle scheiterten jeweils knapp aus aussichtsreicher Position. Dies wurde dann auch postwendend bestraft, denn die Gäste kamen nach einer Unaufmerksamkeit der SGM Mitte der zweiten Halbzeit zum Ausgleich. Die SG wollte sich mit dem Unentschieden aber nicht zufrieden geben und kämpfe weiter um den Sieg, auch wenn spielerisch an diesem Tag nicht alles gelang. Ein goldenes Händchen bewies dann Trainer Jörg Kurschuss mit der Einwechslung von C. Eberhard, der quasi mit seiner ersten Aktion seine Farben erneut in Führung bringen konnte: Nach dem ein hoher Ball von der linken Seite an Freund und Feind vorbei segelte stand er am langen Pfosten goldrichtig und konnte den zögernden Torhüter aus spitzem Winkel mit dem Kopf überlupfen. In den Schlussminuten stemmten sich die Gäste nochmals gegen die Niederlage, aber die SGM konnte den Sieg auch Dank einer starken Parade von F. Lorenz am Ende über die Zeit bringen, auch wenn man zuvor einige gute Kontersituationen nicht zur endgültigen Entscheidung hatte nutzen können.

 
 
 
 
 

 

Sonntag, 28.04.2019

SG Frohnstetten / Storzingen - SGM RB 4:2 (0:2)
TS: 0:1 S. Eberhard (24. Min.) 0:2 Eigentor (42. Min)

Lorenz - Heinzle, Briesemeister, F. Januzi, Rauch - Lammel (82. Weiß), C. Stark, E. Januzi, Keller - S. Eberhard, Krall ( 78. Baumgärtner)
Bank: Baumgärtner, Weiß, Sonntag

Enttäuschte Gesichter bei der SGM nach der Partie in Storzingen. Nach einer 2:0 Pausenführung musste man sich am Ende gegen den direkten Konkurrenten doch noch mit 4:2 geschlagen geben und erlitt damit wohl den entscheidenden Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz, da die Gastgeber Ihren Vorsprung nun auf 8 Punkte ausbauen konnten. Die Partie begann in der Anfangsphase umkämpft und man konnte gegen das offensivstarke Heimteam gut dagegen halten. Die erste Gelegenheit ergab sich für C. Lammel, der aus spitzen Winkel den Ball nicht richtig traf und knapp am Gehäuse vorbei zielte. Auf der Gegenseite deuteten auch die Gastgeber immer wieder ihre Torgefährlichkeit an und sorgten vor allem durch ihre schnellen Angreifer immer wieder für Unruhe.
Doch auch die SGM versteckte sich und kam zu einer weiteren guten Gelegenheit durch S. Eberhard, der aus 15 Metern nur knapp am Tor vorbei zielte. Auf der anderen Seite hatte man dann Glück, als ein verdeckter Schuss von der Strafraumkante nur am Pfosten landete.
Mitte der ersten Halbzeit konnte man durch S. Eberhard dennoch in Führung gehen, der im Strafraum am den Ball kam und mit einer schneller Drehung seinen Gegenspieler abschüttelte und eiskalt in die rechte untere Ecke einschob. Das teilweise hart geführte Spiel war in der Folgezeit von vielen Fouls und Unterbrechungen geprägt, wobei der schwache Schiedsrichter jede strittige Aktion zu Gunsten der Heimmannschaft auslegte. Kurz vor Ende der Halbzeit konnte sich dann C. Lammel noch einmal stark auf der rechten Angriffsseite durchsetzen und passte den Ball flach in die Mitte, wo einem Verteidiger aus kurzer Distanz ein Eigentor unterlief und man damit mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause gehen konnte. Nach der Pause investierten die Gastgeber noch mehr in das Spiel und kamen durch einen Abstauber zum schnellen Anschlusstreffer. Dies brachte dadurch nochmals frischen Wind in das Angriffsspiel des Tabellenzweiten. Die SGM wehrte sich nach Kräften, hatte jetzt jedoch nur noch ganz wenige Entlastungsmöglichkeiten. Auch Dank eines starken F. Lorenz im SGM-Gehäuse hielt man die Führung bis etwa 15 Minuten vor Schluss, dann konnte jedoch ein Spieler von der rechten Seite aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten flanken, wo eine Stürmer aus kürzester Distanz zum 2:2-Ausgleichstreffer einköpfen konnte. Die Gastgeber wollten nun den Sieg und liesen die SGM nicht mehr zum Atmen kommen. So kam es dann leider auch, denn keine 2 Minuten später wurde einer der schnellen Angreifer auf der linken Angriffsseite freigespielt und lies F. Lorenz im Tor aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit und netzte zur Führung ein. In den letzten 10 Minuten tat man sich dann schwer den Hebel wieder auf Angriffsmodus umzulegen und konnte sich trotz aller Bemühungen keine echte Torgelegenheit mehr erspielen. Das 4:2 in der Nachspielzeit durch einen gut gespielten Konter brachte dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.